familienentlastender Dienst Potsdam,  Integration behinderter Kinder Potsdam, Teltow, Kleinmachnow, Berlin

Ansprechpartner

Frau Kerstin Kempf-Steinau

Tel.: 0331-96799550
Fax: 0331-96799551

Neverland gGmbH
Thaerstr. 125
14469 Potsdam

Familienentlastender Dienst

Lebenswirklichkeit der Kinder

- Jedes Kind ist anders, eben individuell. Die Kindheit ist unterschiedlich und jedes Kind erlebt seine eigene Wirklichkeit. -

In unserer Einrichtung erleben wir Kinder mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen. Das Kind erfährt täglich seine Stärken, aber auch seine Schwächen. Die unterschiedliche Situation der Kinder umfasst auch die personale und materielle Umwelt.

Für die Entwicklung des Kindes sind die Anregungen, Interaktionen, die Beziehungen, die Tätigkeiten, die verfügbare Zeit, die Wohnungsaufteilung und die Wohngegend von Bedeutung. Diese Umweltfaktoren nehmen Einfluss auf die Individualität des Kindes. Die Art und Weise, wie diese Umweltfaktoren für ein Kind wirksam werden, sind sehr verschieden. Entscheidend ist, wie das Kind seine Erfahrungen mit der Umwelt interpretiert.

Durch viele Gespräche lassen die Familien ihre Möglichkeiten und Ressourcen im Umgang mit ihrem Kind erkennen. Oft machen Eltern die Erfahrung, den Werten und Normen der Gesellschaft nicht zu genügen.

- Wie reagiert die Nachbarschaft und Verwandtschaft auf die Behinderung des Kindes?

- Welche Unterstützungen können die Familienangehörigen, wie z.B. die Großeltern geben?

- Welche Therapie- und Arzttermine müssen eingehalten werden?

Oftmals sind die Eltern gefordert, mit den vorhandenen Möglichkeiten leben zu lernen. Die Familien erleben mit dem Kind mit Behinderung viele Belastungen, aber auch viele positive Erfahrungen. Bei Eintritt in die Einrichtung setzen sich die Eltern oftmals erneut, durch den umfassenden Anamnesebogen, mit der Behinderung ihres Kindes auseinander. Dieser Prozess der Auseinandersetzung beeinflusst auch die Erwartungshaltung innerhalb unserer Betreuung des Kindes.

Im Kontakt mit den Eltern und deren Angehörigen nutzen wir die Informationen, um sinnvoll und zielgerichtet in unserer täglichen Beratungs- und Betreuungsarbeit zu handeln.

Zielsetzung unserer Arbeit

Wir haben das Ziel, das Kind und seine Familie in ihren Lebenszusammenhängen zu sehen und zu verstehen. Wir unterstützen die Eltern im Umgang mit ihrem Kind.

Unser Auftrag ist es, dem Kind zur größtmöglichen Selbstständigkeit und Eigenaktivität zu verhelfen, seine Lernfreude anzuregen und zu stärken, dem Kind Unterstützung zu geben bei der Entwicklung von Ich-, Sach- und Sozialkompetenz.

Wir schauen dabei auf die individuellen Fähigkeiten, die ein Kind in sich trägt und die es zu unterstützen, zu fördern, zu erkennen und manchmal erst zu entwickeln gilt. Dabei nehmen wir ebenso die Grenzen des Kindes wahr, um einer Überforderung entgegen zu wirken.

Alle Beteiligten sollen ihren fachlichen und menschlichen Beitrag leisten, um jedem Kind ein individuelles und lebenswertes Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.